Vereinsgeschichte

Dieses Signet machte 1929 bei der Gründung des ersten Jodlerklubs im Wallis Sinn!

Der Namen "Alpenrösli" scheint für die Stadt mit dem mildesten Klima etwas widersprüchlich zu sein. Im Zusammenhang mit der etwas zufälligen Gründung, scheint die Sache aber dann doch logischer zu werden. Eine scheinbar alltägliche Kleinigkeit führte zur Gründung des "Alpenrösli" von Siders:

Gottlieb Graf, selber ein aktiver Turner, hatte die Idee, am Unterhaltungsabend des Turnvereins "Edelweiss" von Siders eine Turnübung mit einem Jodellied zu begleiten. Und prompt liessen sich ein paar Herren bewegen, dieses Ansinnen zu unterstützen. Als neuer "Zweig des Edelweiss" entstand so das "Alpenrösli". Auf Grund der vielen rauen Winde, die dieser Verein in all den Jahren zu überstehen hatte, scheint der Name auch heute noch gerechtfertigt.

Alfred Benz übte mit der kleine Schar in kurzer Zeit einige Lieder, besonders "Morge früeh, wenn d"Sunne lacht". Dieses Lied sollte die Turnübung am Unterhaltungsabend begleiten.

Das Auftreten am 16. März 1929 der kleinen Sängergruppe wurde von den Turnern und auch vom Publikum sehr positiv aufgenommen und sollte, wie sich später herausstellte, der Grundstein sein für den Jodlerklub "Alpenrösli".

Interessiert dich die Geschichte des Alpenrösli von Siders?

Mit einem Klick auf diesen Link kannst du die, zum 75-jährigen Jubiläum erstellte Chronik einsehen.

aktuelles Signet (Gestaltung: Ehrenmitglied Raoul Schnydrig)